Die Vereinssportseiten für Münster [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tischtennis
Tennis
Boxen
Handball
Schwimmen
Lacrosse
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Handball: (SV ADLER Münster e.V.)
 
Adler-Damen erobern Tabellenführung

04.03.2006 17:30 HSG Ascheberg/Drensteinfurt 2 - SV Adler Münster 2 24:21
05.03.2006 09:45 SV Adler Münster 3 - Warendorfer Sportunion 4 15:17
05.03.2006 11:30 SV Adler Münster Damen - TV Friesen Telgte 15:13
05.03.2006 18:30 DJK Eintracht Hiltrup 2 - SV Adler Münster 1 28:23

Adler - Endlich auf Platz 1
Was muss Daniel "Ernesto" Funk, der Aushilfs-Che-Guevara aus dem Kreuzviertel gedacht haben als er die Sportstätte HBS betrat. Gespielt waren 20 Minuten und der Gast aus Telgte führte mit 7:0. Und dabei waren die Adler nicht einmal schlecht; niemanden war ein Vorwurf zu machen, aber irgendwie klappte es auch nicht. Bezeichnend waren die gleichsam nebulösen wie hilflosen Anweisungen der sonst so fachkundigen Adlergetreuen. "Jetzt macht doch mal was" hört mal schon leise Verzweifelung in den Zwischenzeilen der Fans. Wohl niemand gab mehr einen Pfifferling auf das Team. Trainerass Quest spielte die letzte Karte und die war grün. Ein letztes Mal versuchte er die augenscheinliche Nervosität aus dem Spiel zu nehmen und Ruhe in die Aktionen zu bringen. Als dann Kerstin Brandner nach 20 Minuten einen abgefälschten Ball in das gegnersiche Netz brachte, glaubte wohl niemand an das, was folgen sollte. Adler startete die wohl sensationellste Aufholjagd der Nachkriegsgeschichte. "Paulchen" Meyer verkürzte mit drei schönen Einzelaktionen zum 4:7, Kerstin Brandner zum 5:7. Spätestens jetzt schlug jedes Herz wieder für dieses leidenschaftlich kämpfende Team. Nach dem 5:7 Halbzeitstand war es Barbara Legge, die mit einem Gegenstoß zum 9:9 den ersten Ausgleich erzielte. Auch in der Folgezeit war es die wieselflinke Vorgezogene der Adler, die über die erste Welle den Vorsprung auf 13:10 ausbaute. Leider wurde Adler zum Ende des Spiels in der Abwehr nachlässig. Drei individuelle Fehler in der Deckung ließen die Telgter wieder zum 13:13 egalisieren. Dramatik und greifbare Spannung herrschte in der letzen Minute als es um alles ging. Doch wie schon in anderen Spielen konnte Adler ein fast schon verloren geglabutes Spiel noch einmal drehen. Dieses Mal waren es Kerstin Brandner und Barbara Legge, die kurz vor Schluss die entscheidenden Treffer zum 15:13 Heimsieg setzten konnte.

Statemant eines sichtlich bewegten Trainers nach dem Spiel:
"Das war schon grandios, wie sich meine Mädels wieder in dieses Spiel gekämpft haben. Trotz des hohen Rückstandes in so einem wichtigen Spiels sind alle ruhig geblieben. Niemand fing an zu meckern. Toll. Entscheidend in diesem Spiel waren die Gegenstöße, die wir aus der sicheren Deckung laufen konnten, denn aus dem Positionsspiel hatten wir gegen die agil deckenden Telgter doch erhebliche Schwierigkeiten. Mein großer Dank geht vor allem an unsere Fans, die bei uns die letzten Kräfte mobilisiert haben."

Für den Adler waren am Leder: Rausch, Legge (5), Meyer (4), Brandner (3), Willandsen (3), Masjoshusmann, Goldstein, Butgereit, Flache, Hohberg.

DJK Eintracht Hiltrup 2 - SV Adler Münster 1 28:23
Zwar war mit einem Sieg beim Tabellenzweiten nicht unbedingt zu rechnen, doch die Art und Weise der Niederlage war bezeichnend für die letzten Auftritte der Mannschaft.
Nach guten Beginn (4:3 nach 10 Minuten) folgte der mittlerweile obligatorische Blackout von diesmal 15 Minuten, in denen das Spiel entschieden wurde: Rund ein halbes Dutzend Tempogegenstöße und einige einfache Tore ließen Hiltrup bis auf 14:6 davonziehen, weil die vor dem Spiel ausgegebene Marschroute in dieser Phase nicht umgesetzt wurde. Statt vorne überlegt zu agieren und den Ball laufen zu lassen, wurde wieder viel zu früh die Entscheidung aus wenig aussichtsreicher Position gesucht - für den großen Mittelblock und die bekannt guten Torhüter der Gastgeber eine dankbare Aufgabe. So konnten die Gastgeber ihr gutes Tempospiel aufziehen und so recht einfach eine beruhigende 17:9 Halbzeitführung herauswerfen. Nach dem Wechsel kam Adler in veränderter Aufstellung wieder etwas besser ins Spiel und bemühte sich redlich die Niederlage in Grenzen zu halten, was aufgrund einer besseren Angriffsleistung auch gelang. Bis auf 24:20 konnte der SVA verkürzen, versäumte es dann jedoch durch z.t. haarsträubende Abwehr- und Abspielfehler die Gastgeber nochmal in Bedrängnis zu bringen, die den Vorsprung dann sicher über die Zeit brachten.
Nach der vierten Niederlage in Serie wird es für Adlers erste Herrenmannschaft zum Saisonende wieder einmal eng. Will man nicht mehr in Abstiegsgefahr geraten, muß am kommenden Wochenende im Kellerduell endlich wieder ein Sieg gegen Angstgegner Marathon/Kinderhaus 2 her. Ähnliche Schwächephasen müssen im nächsten Spiel unbedingt abgestellt werden, den der kommende Gegner wird versuchen, seine letzte Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 7883 mal abgerufen!
Autor: fldi
Artikel vom 15.03.2006, 10:48 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 2271865 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 06.04. (SV ADLER Münster e.V.)
Geschafft - Adler-Damen werden Meister und steigen auf!
- 15.03. (SV ADLER Münster e.V.)
SVA gewinnt Derby
- 20.12. (SV ADLER Münster e.V.)
SVA-Damen bezwingen Angstgegner Marathon/Kinderhaus II mit 17:14
- 19.12. (SV ADLER Münster e.V.)
Gute erste Halbzeit reicht für verdienten Erfolg in Hiltrup
- 15.12. (SV ADLER Münster e.V.)
Adler-Damen festigen Platz zwei
- 12.12. (SV ADLER Münster e.V.)
Leichtes Spiel im Derby - SVA gewinnt mit 30:22 (18:9)
- 15.11. (SV ADLER Münster e.V.)
Erster Heimsieg im dritten Anlauf..
- 03.05. (SV ADLER Münster e.V.)
Schwächste Saisonleistung - 17:25 in Sendehorst
  Gewinnspiel
Wie hoch sprang der Kubaner Javier Sotomayor bei seinem in 1993 aufgestellten und immer noch gültigen Weltrekord?

2,48 m
2,38 m
2,45 m
2,43 m
  Das Aktuelle Zitat
Berti Vogts
Im Halbfinale haben wir die ersten 40 Minuten hervorragenden Fußball gespielt. (nach der WM im Aktuellen Sportstudio)
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018